Herzlich Willkommen

Antike Möbel finden Sie bei uns in riesiger Auswahl, und das seit über 25 Jahren. Viel Spass beim Stöbern...

Möchten auch Sie unser grosses Lager besuchen, so rufen Sie uns doch einfach an

Zufällige Artikel...

Verkauft: Ein weiteres Prachtsexemplar unserer volkskundlichen Sammlung

zurück

Breit abgeschrägter Appenzeller Hochzeitschrank oder Mitgiftschrank der schönsten Art, Biedermeier, datiert 1828, beschriftet mit dem Namen der Braut: “Jungfer Elsbeth Giezendanner”. Der ganze Schrank ist reich bemalt in herrlichen Pastelltönen mit graublauem Grundton und voller Symbole des Frühlings, bzw. des Werbens umeinander:

Beide Türfüllungen zeigen ein Paar unter einem blühenden Baum, wobei die obere das Paar in einem verliebten, sich innig zugetanen Moment zeigt, während die untere Füllung den Moment des Hochzeitsversprechens festhält. Darum der Brautstrauss in den Händen des Herrn.

Neben der Türe 4 Vasen mit üppigen Frühlingssträussen, dazwischen Medaillons mit Landschaftszenen und Bauernhäusern. In den Schrägen geschwungene Säulen (der Ehe), darum sich rankende blühende Kletterpflanzen (der Liebe). Unter der Türe ein für Appenzell typisches grosses Rocaillenmuster.

Innenleben wird wie immer nach Ihrem Wunsch gestaltet.

Herausragender Schrank.

  • Breite Kranz 118
  • Breite Körper 101
  • Tiefe Kranz 52
  • Tiefe Körper 42
  • Höhe 170

Anfrage zu diesem Artikel per Mail...